Frankreich-Flagge

SERVIEREN

Die Kunst der Käseplatte

Egal, ob für ein Essen im Freundeskreis, eine große Party oder eine einfache Brotzeit – eine Käseplatte mit französischem Ziegenkäse bietet immer abwechslungsreiche Varianten. Eine Platte mit Chavignol, Sainte Maure de Touraine, einem Ziegencamembert und Ziegenfrischkäse ist nur eine dieser zahlreichen Möglichkeiten.

Das A und O: die richtige Reihenfolge

Der Käse sollte auf einer runden Platte im Uhrzeigersinn angeordnet werden. Dabei beginnt man bei zwölf bis ein Uhr des gedachten Zifferblattes mit den milden Frischkäsen, wie zum Beispiel Frischkäsetalern, und ordnet die Käse dann nach zunehmendem Reifegrad an. Den Schluss bildet dann beispielsweise ein gut gereifter Crottin. Die Reihenfolge ist wichtig, denn fängt man bei mit einer kräftigen Sorte an, sind die Geschmacksnerven für ein feineres Aroma nicht mehr aufnahmebereit.

Möglichst wenig vorschneiden

Ziegenkäse aus Frankreich wirken am besten in ihrer ganzen Gestalt. Große Käse nur so weit anschneiden, dass sich der Reifegrad erkennen lässt. Durch zu starkes Vorschneiden leidet die Optik und der Käse verliert sein Aroma.

Keine Käsescheiben

Käsescheiben sind für eine Platte nicht ideal, denn sie trocknen aus, beginnen zu “schwitzen” und wirken schnell unansehnlich. Darunter leidet auch der Geschmack.

Deko-Tipps

Auf Naturmaterialien (Holz, handgeflochtenem Korb, Schiefer, Stroh, Glas) sehen die Käse sehr dekorativ aus. Zum Verzieren eignen sich dünne Dekorationsblätter, Cocktailtomaten, Radieschen, Nüsse oder Früchte wie Weintrauben, Äpfel oder Birnen. Die Käse sollten immer ohne Verpackung angeordnet werden.

Der passende Wein zum Ziegenkäse

Zahlreiche französische Weine bieten sich als “geistige” Begleiter zum Ziegenkäse aus Frankreich an. Beachten Sie bei der Wahl: Der Reifegrad eines Käses spielt eine wichtige Rolle bei der Kombination mit Wein. Ein junger Ziegenkäse, der angenehm laktisch und frisch schmeckt, verlangt nach einem jungen, eher dezenteren Wein. So empfiehlt sich ein trockener, leicht pflanzlicher, fruchtiger junger Sauvignon wie zum Beispiel Sancerre, Pouilly-Fumé oder Entre-deux-Mers mit hohem Sauvignonanteil. Zu einem reifen Ziegenkäse bilden halbtrockene Weißweine eine originelle Geschmacksvariation. Für die Rotweinliebhaber reichen Sie einen kühlen jungen Beaujolais oder einen Chinon von der Loire. Ein gut gereifter Ziegenkäse, der leicht nussig und kräftig schmeckt, verlangt hingegen entweder nach einem bukettreichen Sauvignon-Wein (über drei Jahre) oder älteren, gehaltvollen Rotweinen aus der nördlichen Côtes du Rhône oder dem Gebiet Languedoc-Roussillon.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen