Frankreich-Flagge

TIPPS, DAMIT ES DEM KÄSE GUT GEHT

01

Nur für den Wochenbedarf einkaufen. So hat man die Garantie, dass der Käse beim Verzehr den optimalen Reifezustand erlangt hat.

02

Ziegenkäse immer frisch vom Stück kaufen. Käsescheiben trocknen wesentlich schneller aus. – Käse ist ein lebendes Produkt und braucht Luft zum Atmen. Deswegen niemals ganz luftdicht einpacken. Die Stücke möglichst immer wieder in das Original-Verpackungspapier bzw. das Käsepapier der Theke einwickeln.

03

Wenn Sie Alufolie zum Einpacken verwenden, nicht vergessen, kleine Löcher in sie hineinzustechen. – Käse ist lichtscheu. Die ultraviolette Strahlung zerstört wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine oder Milchfett. Nach einiger Zeit beginnt der Käse unangenehm zu schmecken.

04

Übermäßige Kälte tut Käse ebenfalls nicht gut. Käse nie einfrieren, das schadet Geschmack und Qualität. Durch das Gefrieren verliert der Käse einen großen Teil seines Geschmacks. Der natürliche Reifeprozess wird unterbrochen und die Struktur der Käsemasse wird durch die sich bildenden Eiskristalle verändert.

05

Ideale Aufbewahrungsbedingungen: hohe Luftfeuchtigkeit (95 %) und eine Temperatur von etwa +10 °C.

06

Die Käseglocke aus Glas (nicht aus Plastik!) ist ebenfalls ein guter Platz zur kurzfristigen Lagerung von Käse. Zur Luftbefeuchtung eine angeschnittene Tomate unter die Glocke legen. Für eine längere Aufbewahrung ist es unter einer Glocke allerdings zu warm.

07

Milde Ziegenkäsesorten nie zusammen mit stärker duftenden Sorten lagern. Sie nehmen sonst deren Geruch an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen